loader image

Viele werden das Problem kennen, wenn man sich etwas in der Pfanne zubereitet hat und nach dem leckeren Essen nun damit kämpft, die Rückstände zu beseitigen. Vor allem bei der beschichteten Pfanne sollte beim Pfannenboden Reinigen jedoch auf einiges geachtet werden, damit das gute Stück beim nächsten Mal wieder heile und einsatzbereit ist. Doch was ist bei der Reinigung wichtig und wie bekommt man selbst Eingebranntes wieder sauber? Wir geben in diesem Ratgeber rund um das Thema „Pfanne richtig reinigen“ einige Tipps.

Beschichtete Pfannen richtig reinigen

Beschichtete Pfannen werden zum Zubereiten und Anbraten von Speisen besonders gerne genommen. Kein Wunder, denn sie sind einfach zu handhaben und sorgen dafür, dass die Speisen äußerst schmackhaft sind und im Handumdrehen gelingen. Bei der richtigen Anwendung ist auch die schnelle Reinigung kein Problem.

Auf was sollte geachtet werden?

  • Der Schmutz bzw. die angebrannten Essensreste sollten unter keinen Umständen mit einem Messer oder einem anderen scharfen Gegenstand abgekratzt werden. Hierbei würde die Beschichtung der Pfanne wohlmöglich stark beschädigt werden. Das bedeutet auch, dass die darunter befindliche Schicht nicht mehr geschützt werden würde. Bei einigen Pfannen beginnen diese nun an den beschädigten Stellen zu rosten. Das wiederum würde beim Kochen nun in die Speisen gelangen. Wer also eine Teflonpfanne reinigen möchte, sollte also zu sanften Reinigungsutensilien greifen.
  • Am besten ist es, wenn die Pfanne sofort nach dem Gebrauch gereinigt wird. Hierzu eignet sich in dem Fall heißes Wasser in Kombination mit etwas Spülmittel und einem Schwamm besonders gut. Hat man nun keine stark riechenden Speisen, wie zum Beispiel Fisch oder etwas mit Knoblauch zubereitet, so reicht es oft auch aus, wenn man sie mit etwas Küchenpapier auswischt. Wichtig ist es allerdings, dass Essensreste nach der Nutzung de Pfanne komplett entfernt werden und hier keinerlei Rückstände zurückbleiben. Auch das könnte ansonsten dazu führen, dass die Antihaftbeschichtung auf Dauer beschädigt werden würde.
  • Wer eine beschichtete Pfanne gründlich reinigen möchte, jedoch mit besonders hartnäckigen Rückständen zu kämpfen hat, kann sich mit etwas Spülmaschinenreiniger helfen. Des Weiteren kann man hier auch Speisesoda oder aber Backpulver mit etwas Wasser aufkochen und das Gemisch verwenden. Wichtig ist es, beide Flüssigkeiten bzw. Gemische immer eine lange Zeit einweichen zu lassen. In diesem Fall lassen sich selbst die besonders hartnäckigen Essensreste nach und nach sanft und rückstandslos entfernen.
  • Die beschichtete Pfanne darf auf keinen Fall mit einem Kratz- oder einem Edelstahlschwamm gereinigt werden. Auch diese sorgen dafür, dass sich nicht nur die Essensreste verabschieden. In diesem Fall würde dadurch auch die Beschichtung verloren gehen oder zumindest starke Schäden davontragen.

Wichtig zu wissen: Wenn die Beschichtung der Pfanne beschädigt wurde, kann das im schlimmsten Fall sogar für die eigene Gesundheit gefährlich werden. Kein Wunder, denn bei der Nutzung der beschädigten Pfanne könnten nun Teile der Beschichtung mit in die Speisen gelangen.

Gusseiserne Pfannen reinigen

Vor allem zum Anbraten von einem saftigen Steak nehmen viele gerne die alt bewährte Gusspfanne. Doch auch hier kann es schnell passieren, dass Essensreste zurückbleiben und entfernt werden müssen. Die Reinigung dieser Pfannen gestaltet sich nicht ganz so schwer wie bei den beschichteten Modellen. Dabei sollte man aber beachten, dass die Gusseiserne Pfanne niemals mit Spülmittel, sondern immer nur mit heißem Wasser gereinigt wird. Wichtig ist es zusätzlich, dass die Pfanne anschließend gut abgetrocknet und eingeölt wird. Das soll wiederum verhindern, dass die Pfanne rostet.

Ein Tipp nebenbei: Übrigens ist eine Pfanne erst dann richtig sauber, wenn das Wasser auf der Beschichtung abperlt.

Fazit – die richtige Reinigung der Pfanne trägt zur langen Lebensdauer bei

Wer eine eingebrannte Pfanne reinigen möchte, sollte einige Dinge beachten und niemals zu schroff vorgehen, sondern immer behutsam. Die Beschichtung der Pfanne ist wesentlich empfindlicher als viele meinen. Aus diesem Grund ist es wichtig, diese zu pflegen, anstatt zu Reinigern zu greifen, welche kratzen und die Beschichtung beschädigen könnten. Mit der richtigen Reinigung und Nutzung von Pfannen kann die Lebensdauer um viele Jahre verlängert werden. Denn wer selbst sanft und richtig reinigt und die Pfanne weder in die Spülmaschine gibt noch mit Edelstahlbürsten und Co. Säubert, wird lange Freude daran haben.

Damastmesser

Damastmesser mit Schliff nach Solinger Art

Damastmesser Sets

Schneidebrett

Nachschleifen


jbjkjkjkj


Dein Warenkorb