loader image

Hähnchen gehört zu den beliebtesten Fleischsorten schlechthin. Damit man jedoch den perfekten Geschmack genießen kann, sollte es von außen schön knusprig und von innen saftig und weich sein. Zusätzlich kann man das Hähnchen mit einer leckeren Füllung versehen, sodass auch hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt werden.

Zutaten:

  • Ein fertiges Hähnchen
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver
  • Füllung nach Wunsch
  • Geflügelfond. Honig sowie flüssige Butter zum Marinieren

Hähnchen im Ofen zubereiten – Schritt für Schritt Anleitung

1: Um das Hähnchen richtig braten zu können, muss der Ofen im Vorfeld auf 200 Grad vorheizen. Bei Umluft reichen jedoch 180 Grad aus. In dieser Zeit wird das Hähnchen gründlich gewaschen und anschließend mit einem sauberen Küchentuche trocken getupft. Die Außenseite wird nun mit Paprika gewürzt und anschließend reichlich mit Salz und Pfeffer bestreut.

2: Nun wird das Hähnchen mit dem Bauch nach unten auf das Rost gelegt. Unter diesem sollte nun auch ein Backblech in den Ofen geschoben werden. Hier kann sich nun das Fett sammeln und verschmutzt nicht unnötig den Backofen.

3: Für eine Dauer von 60 bis 80 Minuten kann das Hähnchen braten. Allerdings muss es nach der Hälfte der Zeit einmal umgedreht werden. Das soll verhindern, dass das Fleisch nicht austrocknet. Die Haut wird dabei immer wieder aufs Neue mit der Marinade eingepinselt. Hier kann übrigens auch die Flüssigkeit vom Backblech genutzt werden.

4: Beim Hähnchen Zubereiten spielt nicht nur das saftige Fleisch eine wichtige Rolle, sondern ebenso die knusprige Haut. Diese sollte aus gleichen Teilen Geflügelfond und Honig immer wieder eingerieben werden. Um festzustellen, ob das Hähnchen fertig ist, sollte man an der dicksten Oberschenkelstelle einen Spieß einstecken. Bei rosa Fleisch muss das Hähnchen och weiter garen, klarer Saft hingegen zeigt, dass es serviert werden kann.

Damastmesser

Damastmesser mit Schliff nach Solinger Art

Damastmesser Sets

Schneidebrett

Nachschleifen


jbjkjkjkj


Dein Warenkorb